Bettina Wechselberger

Bettina Wechselberger

Die Sopranistin studierte Gesang und Instrumentalpädagogik in Graz und Lugano und schloss ihr Studium mit Auszeichnung in Graz ab. Sie stand in Opernproduktionen in Deutschland als Gretchen und Baronin im „Wildschütz“ (Frankfurt, Aschaffenburg) und Österreich auf der Bühne. Bei den Opernfeststpielen in St. Margarethen sang sie in „La Traviata“ (Inszenierung Robert Herzl, Dirigat Ernst Märzendorfer) und „Rigoletto“.

Weiters konnte man sie in zahlreichen Operettenproduktionen wie „Victoria und ihr Husar“, „Land des Lächelns“, „Der Opernball“ und „Wiener Blut“ hören.

Auch im Schauspielhaus Graz sang sie in „Bürger als Edelmann und Meisterklasse“ an der Seite von Elisabeth Rath. Diese Produktion wurde mit Andrea Eckert auch im Akademietheater Wien und den Festwochen Gmunden aufgeführt.

Ihre rege Konzerttätigkeit führte Bettina Wechselberger mit verschiedensten Orchestern nach Asien, Amerika und Südafrika. Mit der Grazer Akademischen Philharmonie dem Robert Stolz Orchester, den Wiener Bachsolisten und den Walzerperlen ist die Sopranistin mit steirischen Wurzeln regelmäßig bei Konzerten oder bei Oratorien zu hören.

Auch als Gesangspädagogin ist Bettina Wechselberger gefragt und gibt ihr Wissen als Gesangslehrerin der Musikschule weiter.


Birgitta Wetzl

Birgitta Wetzl

Die österreichische Sopranistin Birgitta Wetzl schloss ihr Studium an den Kunstuniversitäten Graz und Wien jeweils mit Auszeichnung ab.

2012/13 stand sie als Gräfin Mariza bei einer Deutschland-Tournee auf der Bühne, sang die Ludmilla (Kathinka) in Smetana’s “Die Verkaufte Braut” unter Rudolf Bibl inszeniert von Robert Herzl und 2013 Sandmännchen und Taumännchen (mus.Leitung: Sebastian Weigle, Regie: Josef Köpplinger) beim Opernfestival „jopera“ (Österreich). 2014 gab sie ihr Rollendebüt als Agathe in Webers „Freischütz“ bei Oper Burg Gars (Österreich) unter Johannes Wildner. Zahlreiche Operettentourneen führten die Sopranistin auch in die Schweiz, nach Luxemburg und Deutschland. Operettenpartien wie Rosalinde („Die Fledermaus“), Kurfürstin (“Der Vogelhändler”), Annina („Eine Nacht in Venedig“), Laura (“Der Bettelstudent”) zählen zu Wetzls Repertoire.

Im Konzertbereich widmet sich Birgitta Wetzl auch zeitgenössischen Werken, wie z.B. der Uraufführung von „Le Theatre“ aus „Des Images d ́un Orchestrion“ von A.Kuileli („Steirischer Herbst”), „72 Angels“ von Lera Auerbach mit dem Raschèr Saxophone Quartet unter der Leitung von Franz Herzog.

Häufige Auftritte bei Orchesterkonzerten u.a. unter der Leitung von Martin Kerschbaum in einer Reihe von Neujahrskonzerten in der Türkei und als Solistin auf der Japan-Tournee des Johann Strauss Ensembles der Wiener Symphoniker – 2015 bei den Neujahrskonzerten von „Salute to Vienna“ in Kanada unter Andreas Spörri. Seit Ende 2016 widmet sie sich vermehrt ihrer internationalen Konzerttätigkeit. Im Herbst 2016 sang sie an der Dubai Opera unter James Judd danach folgte Ende November 2016 eine Konzertreihe in Algerien zum Festival Culturel International de Musique Symphonique.

Mit ihrer Kollegin Bettina Wechselberger bespielt Birgitta Wetzl seit einigen Jahren sehr erfolgreich die heimischen Konzertsäle mit einem besonderen Konzertprogramm: „Alltagsg ́schichten und Heiratssachen“ – ein kabarettistisch betrachteter Opernkonzertabend (www.opernkabarett.at).

Da der Sopranistin die Chorszene sehr am Herzen liegt, übernahm Birgitta Wetzl 2017 die stimmtechnische Betreuung des Vocalforum Graz und freut sich über zahlreiche Auftritte mit diesem professionellen Klangkörper.


Heidrun Spörk-Mattuschka

Heidrun Spörk-Mattuschka

Die gebürtige Klagenfurterin studierte in Klagenfurt Klavierpädagogik und Konzertfach Klavier bei Prof Hriwa, Chorleitung bei Dir. Scherr, und Ensembleleitung und Orchesterdirigieren bei Prof Ernst Wedam in Graz, und Kulturmanagement beim LFI Steiermark.

Teilnahme an Klavier-Meisterkursen des Musikforum Viktring bei Prof Kropfitsch, beim Jazzkurz von Uli Scherer und Klaviermeisterkursen in St.Paul bei Prof Fister.
Unterrichtstätigkeit an Musikschulen in der Steiermark und in Kärnten. Chorleiterin vom Stadtchor Feldbach und der Singgemeinschaft Lieboch VOCAL, Veranstalterin von außergewöhnlichen Konzertreihen wie „Dom im Wald“, „Gartenkonzerte im Blütenmeer“ oder die Schlosskonzerte „Klassik bei Kerzenschein“ in Ligist. Pianistin des Gesangs-Ensembles „Opernkabarett“, gefragte Pianistin als Korrepetitorin für Solisten und Instrumental-Ensembles und Chöre.